Sind deutsche Männer Shoppingmuffel? 83 Prozent werden von ihrer Partnerin mit Klamotten & Co. versorgt

Repräsentative Umfrage zum Internationalen Männertag am 19. November

17 NOVEMBER 2014, MüNCHEN, DEUTSCHLAND
Zusammenfassung
Ist der klischeehafte „Laden-Flitzer", der den Shop am liebsten gar nicht betreten würde, schon lange passé? Und wer sorgt für Nachschub im Kleiderschrank der deutschen Männer? Das Fashion-Netzwerk stylefruits hat den deutschen Männern in Sachen Mode-Shopping in einer repräsentativen Umfrage in Zusammenarbeit mit der Innofact AG anlässlich des Internationalen Männertags* am 19. November auf den Zahn gefühlt.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:
-Laden-Flitzer: Fast jeder vierte Mann shoppt nach der Devise: "Hauptsache schnell wieder raus aus dem Laden!"
-Shopping-Service: Für 83 Prozent der deutschen Männer kauft die Partnerin Klamotten und Accessoires gleich mit ein
-Beratung erwünscht: Beim Modekauf verlassen sich mehr als die Hälfte der deutschen Männer bevorzugt auf ihre Partnerin (57 Prozent)
-Fashion(m)ista: 16 Prozent der 18- bis 34-jährigen Männer sagen: „Mode ist meine Leidenschaft“

Von Casual bis Chic, von Geek bis Preppy – die Auswahl an Stylingmöglichkeiten für Männer ist vielfältig. Doch sind die deutschen Männer überhaupt in Shoppinglaune? Laut einer repräsentativen Umfrage der Fashion-Plattform stylefruits.de nicht alle: 23 Prozent wollen beim Modekauf schnellstmöglich wieder raus aus dem Laden, weitere 20 Prozent stehen dem Thema eher emotionslos und pragmatisch gegenüber, 12 Prozent setzen auf effiziente Hamsterkäufe.


Lieber auf Nummer sicher gehen. Das wollen Frauen vor allem bei der Unterwäsche ihrer Männer. Knapp 45 Prozent der befragten Männer gaben an, von ihrer Partnerin mit neuer Unterwäsche versorgt zu werden. Auch Hemden (43 Prozent) und Socken (40 Prozent) stehen als Shopping-Mitbringsel hoch im Kurs. Den Duft ihrer Männer überlassen Frauen ebenfalls nur ungern dem Zufall: 38 Prozent der deutschen Männer werden hin und wieder mit neuem Parfüm überrascht, 33 Prozent mit Kosmetikartikeln. Lediglich 17 Prozent der befragten Männer gaben an, dass ihnen ihre Partnerin noch nie neue Klamotten oder Pflegeprodukte mitgebracht hat.

Ein wenig Beratung kann ja nicht schaden. So denken zumindest 62 Prozent der befragten Männer – sie verlassen sich beim Mode-Shoppen gerne auf die Meinung anderer. Für 57 Prozent steht die Meinung ihrer Partnerin an erster Stelle. Weit abgeschlagen mit 10 Prozent auf Platz zwei: die professionelle Beratung der Verkäuferinnen und Verkäufer im Laden. Ebenfalls von nur wenigen erwünscht: die Beratung durch Freunde (7 Prozent) und Mütter (knapp 1 Prozent). Ganz auf ihren eigenen Stil verlassen sich hingegen 38 Prozent der befragten Männer.


Laden-Flitzer oder Fashion(m)ista? Die stylefruits Mode-Shopping-Typologie für Männer
In Sachen Mode lassen sich die deutschen Männer nicht über einen Kamm scheren. Deshalb hat stylefruits die deutschen Männer in einer repräsentativen Umfrage zu ihren Shopping-Gewohnheiten befragt. Die wichtigsten stylefruits Mode-Shopping-Typen im Überblick:


1. Platz: „Der Laden-Flitzer" (23 Prozent)
Der Laden-FIitzer weiß schon, bevor er den Laden betritt, was er kaufen will. 23 Prozent der deutschen Männer lassen sich von Spontankäufen nicht verführen. Sie wollen den Laden auf schnellstem Wege wieder verlassen. Besonders viele Laden-Flitzer gibt es mit knapp 30 Prozent unter den 50- bis 69-Jährigen.


2. Platz: „Der Pflicht-Shopper" (20 Prozent)
Klamotten-Shoppen bringen fast 20 Prozent der deutschen Männer emotionslos und pragmatisch über die Bühne. Zwei Großeinkäufe im Jahr reichen dem Pflicht-Shopper vollkommen aus.


3. Platz „Der Online-Shopper" (17 Prozent)
Für ca. 17 Prozent der deutschen Männer ist das Internet das Shopping-Paradies Nummer eins – dort ist der Modekauf viel entspannter.


4. Platz „Der Sparfuchs“ (15 Prozent)
Den vollen Preis zahlen? Das kommt dem Sparfuchs nicht in die Tüte. Er weiß, wo es die günstigsten Mode-Angebote gibt und vergleicht gerne Preise.


5. Platz „Der Hamsterkäufer" (12 Prozent)
Passt das Hemd oder die Hose besonders gut, kauft sich der Hamsterkäufer gleich zwei oder mehrere davon – man weiß ja nie.


6. Platz „Der Fashion(m)ista" (11 Prozent)
11 Prozent der befragten Männer sagen: „Mode ist meine Leidenschaft“. Als „Fashion(m)ista" wissen sie, was up to date ist, und ihre Kleidung darf auch gerne mal etwas mehr kosten

Über die Umfrage
In Zusammenarbeit mit der Innofact AG hat die Social Shopping Plattform stylefruits in einer repräsentativen Umfrage deutsche Männer befragt, wie sie zum Thema Modekauf stehen. Im Rahmen der Online-Befragung wurden im Zeitraum vom 31. Oktober bis zum 02. November 2014 insgesamt 1.037 Männer in Deutschland befragt. Zahlen gerundet.

*Der Internationale Männertag wird seit 1999 jährlich am 19. November gefeiert.


Quellenangabe: www.stylefruits.de.

Bilder
Pressekontakte
  • Medium square barbara

    Barbara Wandrei

    Head of Corporate Development
    stylefruits GmbH
    Sonnenstraße 31
    80331 München
    Tel: +49 89 540 412 924
    E-Mail: presse@stylefruits.de
Download PDF
Download PDF
Über stylefruits GmbH

stylefruits ist der digitale Begleiter für Mode und Wohnen. Mit mehr als zehn Millionen monatlichen Visits, acht Millionen Facebook-Fans und über drei Millionen App-Downloads ist stylefruits die führende Empfehlungsplattform für Mode und Wohnen in Europa. stylefruits bietet eine breite Auswahl trendiger Mode- und Wohnartikel aus zahlreichen Online-Shops und verbindet Shopping mit innovativen Empfehlungsmechanismen. Die Plattform ist via Website, Smartphone- und Tablet-App verfügbar. Die stylefruits GmbH, mit Sitz in München, wurde 2008 von Ingo Heinrich, Michael Vietze und Mathias Ziegler gegründet, beschäftigt derzeit ein internationales Team von rund 120 Mitarbeitern und ist in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden tätig.

www.stylefruits.de

Pressemitteilungen